Ein weiterer Eintrag aus dem Tagebuch einer Trommelbauerin

Nun erfüllt der Bison mit seiner Anwesenheit schon einen Monat meinen Raum. Die Energien sind so magisch gewaltig. Gleichzeitig so unglaublich liebevoll und erdend. Immer wieder gehe ich hin und umarme ihn, kommuniziere mit ihm.

Heute war nun der Tag, an dem ich mich dieser Haut widmete, um daraus Pergamente für meine Schamanentrommeln zu schneiden. Erstmal hieß es, alles auf Seite räumen, was beweglich war. So hatte der Kerl reichlich Raum, um sich entfalten. Danach war in Ruhe reinfühlen angesagt.

Ich kann garnicht sagen, wie sehr ich immer wieder in Demut und Dankbarkeit bin, wenn mir diese magischen Wesen begegnen. 🙏🏼 ❤️